Mehr Liquidität für Ihr Unternehmenswachstum? Schutz vor Forderungsausfällen? Weniger Stress beim Mahnwesen?
Die Lösung: A.B.S. Factoring zur Unternehmensfinanzierung

Schnelle Liquidität für Ihren Wareneinkauf? Als Sofortzahler Skontoeffekte nutzen können?
Die Lösung: unsere Einkaufsfinanzierung quickpaid!

Die Rolle des Ratings bei der Unternehmensfinanzierung mit Factoring

Wenn uns die Welt um etwas beneidet, dann ist es der deutsche Mittelstand. Als Innovations-, Technologie- und Wirtschaftsmotor Deutschlands erfindet er sich nicht nur ständig neu, er erwirtschaftet auch 35,3 Prozent des gesamten Umsatzes der Unternehmen in Deutschland. Bei der Nettowertschöpfung liegt der Anteil sogar bei 53,5 Prozent (Quelle: IfM Bonn). Dabei kann das Geschäftsmodell regional, national oder rund um den Globus ausgerichtet sein.

Doch was macht den deutschen Mittelstand so produktiv? Verlässliche Netzwerke und klare Strategien sind das Erfolgsrezept. Damit gehen die Unternehmen die aktuellen Herausforderungen wie die Digitalisierung, Innovation, den Fachkräftemangel und finanzielle Unabhängigkeit an. Der letzte Punkt ist dabei besonders wichtig, denn auch etablierte Unternehmen können ohne entsprechende Liquidität nicht zukunftsweisend handeln. Eine aktuell gute Geschäftslage ist leider kein Garant für zukünftige Sicherheit.

Mit Factoring die Wachstumsfinanzierung sicherstellen

In einer dynamischen Binnen- und Weltwirtschaft ist der Finanzierungsbedarf anhaltend hoch, das ist klar. Die Anwendungsgebiete, in denen finanzieller Spielraum fehlt, sind jedoch abhängig vom Unternehmen durchaus unterschiedlich. Der größte Bedarf zeigt sich bei der Finanzierung anlaufender Investitionen und im operativen Geschäft. Folgende Bereiche sind daher von einem Finanzierungsmangel besonders betroffen:

  • Projektfinanzierung
  • Wachstumsfinanzierung
  • Refinanzierung

Die Wachstumsfinanzierung stellt dabei das größte Hemmnis dar. Die Kreditaufnahme bei Banken wird durch die verschärften Regulierungsrichtlinien und Risikomechanismen zunehmend erschwert. Zusätzlich belasten höhere und risikobepreiste Konditionen, Offenlegungspflichten und langwierige Entscheidungsprozesse die Geldaufnahme. Und das kann ganz schön aufs Gemüt des Unternehmers schlagen. Wenn man Unterlage um Unterlage einreichen musste, um am Schluss des Prozesses nur ein kurzes: „NEIN!“ zu erhalten, sinkt die Investitionslaune.

Fragt man mittelständische Unternehmerinnen und Unternehmer nach ihren Painpoints, so beklagen einige, dass sich die Chancen für eine Kreditaufnahme insgesamt stark verschlechtert haben. Allerdings sind sich nicht alle Befragten der Aktualität und Problematik der Unternehmensfinanzierung bewusst. Was also tun, wenn die Bank abwinkt?

„Warum nicht von den Großen lernen? Heutzutage gibt es zahlreiche alternative Finanzierungsinstrumente, die attraktiver, flexibler und zudem schneller implementierbar sind“, rät Thorsten Klindworth, CEO der A.B.S. Global Factoring AG. „Ein Gespräch mit Experten lohnt sich daher und kann der eigenen Strategie frischen Wind verschaffen.“

Mehr Unabhängigkeit von der Hausbank gewünscht – über alternative Finanzierungsinstrumente

Wie ist nun die aktuelle Gemütslage im Mittelstand? Für die Mehrheit der Unternehmen bleibt die Hausbank der wichtigste Finanzpartner. Gleichzeitig wollen sie ihre Unabhängigkeit erhöhen und suchen aktiv nach einer Diversifikation der Bankbeziehungen.

Einflussnahme des Ratings auf die Unternehmensfinanzierung

Große Bedeutung hat dabei das Rating eines Unternehmens. Es wird entweder durch externe Ratingagenturen oder durch Banken selbst vergeben. Eine Verbesserung bzw. Verschlechterung des Ratings geht oft mit einer Senkung bzw. Erhöhung der Finanzierungskosten einher.

Vielen Unternehmen ist diese Bedeutung jedoch nicht bewusst. Unabhängig von der Größe, Branche oder Eigenkapitalquote des Unternehmens gaben die Mehrheit der Befragten an, dass das Rating keinen oder nur einen sehr geringen Einfluss auf die Unternehmensfinanzierung hätte. „Schade, dass viele Unternehmen hier Potenzial verschenken“, bedauert Thorsten Klindworth, „denn Methoden einzusetzen, die das Rating verbessern, zum Beispiel über eine Bilanzverkürzung durch Factoring, setzt oftmals Hebelkräfte frei, die weit über den direkten Effekt hinausgehen. Zudem weist ein Ratingprozess oft auf mögliche Schwächen im Unternehmen hin und gibt Hinweise zur Verbesserung.“

Perspektivisch will daher die Mehrheit der befragten Unternehmen das Rating langfristig verbessern und es in die Finanzplanung und -beschaffung einbinden. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen sowie Start-ups zeigen sich hier offen. Sie setzen bereits vermehrt auf alternative Finanzierungsmethoden, die sich positiv auf das Rating auswirken.

Praxisbeispiele für die Bedeutung des Ratings

Warum das Rating so wichtig für die Unternehmensfinanzierung ist, unterstreichen auch die folgenden beiden Beispiele aus der Praxis:

  • Fall 1: Bank zieht bei der Expansion eines Kosmetikherstellers in die USA nicht mit.

    Ein Mittelständler aus der Kosmetikbranche beabsichtigt, seine Produkte künftig auch auf dem US-Markt anzubieten. Doch dieses Vorhaben kann er nicht allein aus seinem Cashflow finanzieren. Was sagt seine Hausbank? Die will aufgrund des Ratings abwarten, wie sich die Auslandsgeschäfte entwickeln, bevor sie einer Erweiterung der Kreditlinie zustimmt.

  • Fall 2: Bank lehnt Kreditzusage für die Anschaffung einer neuen Produktionslinie ab.

    Ein Hightech-Unternehmen aus der Elektronikbranche hat große Pläne und möchte eine neue Produktlinie auf den Markt bringen. Im Rahmen der aktuellen Ertragslage ist mit der Anlagefinanzierung die Kreditobergrenze erreicht. Weiteres Wachstum ist aber dringend erforderlich. Die Bank ist jedoch nicht bereit, das Kreditlimit zu erhöhen. Was nun?

Factoring ist die Lösung für ein besseres Rating und die intelligente Liquiditätssteuerung

Wenn die Hausbank bei der Wachstumsfinanzierung bremst, müssen Alternativen in Betracht gezogen werden. Doch wie auch in der genannten Deloitte-Studie bestätigt wird, macht der Mittelstand bisher noch viel zu wenig Gebrauch davon. Dabei gibt es Wege, auch bankenunabhängig das Working Capital zu sichern. Spezialinstitute wie Leasing- oder Factoringgesellschaften zum Beispiel. Sie sind Experten in der Bewertung von Maschinen, Fuhrparks, Anlagen sowie Forderungen und generieren Liquidität durch den Einsatz von Vermögenswerten.

Beim Factoring werden zudem die Eigenheiten des Geschäftsmodells betrachtet. Es erhalten sowohl Unternehmen mit saisonalen Schwankungen eine Chance, als auch Start-ups, die bisher noch wenig Gelegenheit hatten, sich zu beweisen. Doch was macht den Unterschied zum Bankkredit aus?

Während ein Kredit früher oder später ausgeschöpft ist, bietet Factoring einen fortlaufenden Cashflow auch bei wachsendem Umsatz. „Beim Full Service Factoring kaufen wir offene Forderungen an und bieten dafür sofortige Liquidität. So erhalten Sie direkt Ihr Geld, müssen keine Wartezeiten überbrücken bis Ihre Schuldner die Rechnungen begleichen und sind zudem auch noch gegen Zahlungsausfälle abgesichert. Ein weiterer Vorteil: Wir stellen Ihnen nicht nur liquide Mittel zur Verfügung, sondern übernehmen mit unserer Full-Service-Lösung auch noch das komplette Forderungsmanagement für Sie“, erklärt Thorsten Klindworth.

„Uns ist es wichtig, Ihr Unternehmen und Ihren Finanzierungsbedarf ganzheitlich zu betrachten und Ihnen dadurch die bestmögliche Lösung für Ihr Unternehmen zu bieten. Wir sind dabei bereit, auch neue und innovative Finanzierungswege mit Ihnen zu gehen, damit Sie Ihre Ziele erreichen. Wenn Sie wissen möchten, wie hoch der Leistungsvorteil ist, der Factoring Ihrem Unternehmen bringt, dann füllen Sie einfach unseren kurzen Analysebogen aus und wir schicken Ihnen ein kostenloses Angebot!“

Jetzt kostenlos beraten lassen

Auch bei der Projektfinanzierung lassen wir Sie nicht im Stich!

Wenn Sie zudem eine schnelle und flexible Finanzierungsmöglichkeit für den Einkauf Ihrer Rohstoffe und Dienstleistungen benötigen, auftretende Spitzen ausgleichen und bessere Einkaufskonditionen generieren möchten, dann ist quickpaid, das Onlineportal zur Einkaufsfinanzierung, genau das Richtige für Sie! Damit können schnell und unkompliziert die Einkäufe von Waren und Dienstleistungen finanziert werden. Einfach registrieren, Einkaufsrechnung hochladen, Zahlungsziel wählen und schon geht’s los! „Gerade in der Projektfinanzierung“, so Thorsten Klindworth, „sind die Schnelligkeit bei der Umsetzung und flexible Rahmenbedingungen das A und O. Probieren Sie es einfach mal aus!“

Zur Person

Thorsten Klindworth ist Gründer und Vorstandsvorsitzender der A.B.S. Global Factoring AG in Wiesbaden und beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit dem Thema Unternehmensfinanzierung im Mittelstand. Er hat die A.B.S. Gruppe aufgebaut, die Factoring- und Inkasso-Gesellschaften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Schweden und Slowenien umfasst sowie medizinische Abrechnungsservices. Er ist Diplom-Kaufmann und ehrenamtlich Mitglied des Präsidiums des BGA.

JEtzt quickpaid kennenlernen

Zurück zur Übersicht

Kontaktformular

* Pflichtangaben

A.B.S. Global Factoring AG
Mainzer Straße 97
DE-65189 Wiesbaden

info@abs-ag.com