Mehr Liquidität für Ihr Unternehmenswachstum? Schutz vor Forderungsausfällen? Weniger Stress beim Mahnwesen?
Die Lösung: A.B.S. Factoring zur Unternehmensfinanzierung

Schnelle Liquidität für Ihren Wareneinkauf? Als Sofortzahler Skontoeffekte nutzen können?
Die Lösung: unsere Einkaufsfinanzierung quickpaid!

5 Alternativen bei der Start-up Finanzierung

Wie Gründer sich Startkapital und fortlaufende Liquidität sichern können: Egal, wie gut die Geschäftsidee eines Gründers ist – ohne Kapital lässt sich kein eigenes Unternehmen auf die Beine stellen. Aber mit der Verfügbarkeit von Startkapital alleine ist es lange nicht getan. So muss die Liquidität von Tag 1 der Geschäftstätigkeit an fortlaufend sichergestellt sein, um den Geschäftsbetrieb aufrecht zu halten. Eine mangelnde Finanzplanung zählt noch immer zu den häufigsten Gründen für eine gescheiterte Gründung.

Inzwischen gibt es für Start-up Unternehmen einen bunten Strauß aus unterschiedlichen Finanzierungsmöglichkeiten. Nicht jede passt allerdings zu jedem Konzept und so sollten die Vorteile und Risiken jeder Finanzierung berücksichtigt werden. Wir stellen fünf Alternativen für die Start-up Finanzierung vor:

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Fremdkapitalfinanzierung durch Bankkredit

Die gängige Form der Fremdkapitalfinanzierung ist ein Kredit. Der Unternehmer leiht sich Geld bei einer Bank und muss diese innerhalb eines im Vorfeld festgelegten Zeitraumes zuzüglich Zinsen zurückzahlen. Tatsächlich zeigt eine Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Start-ups e.V. aber, dass für nur für jedes fünfte deutsche Start-up eine Bankenfinanzierung als eine mögliche Geldquelle bei der Gründung in Frage kommt. Das Finanzierungsinstrument liegt weit abgeschlagen auf Platz sieben möglicher Finanzierungsquellen für Gründer, so der „3. DSM Deutscher Start-up Monitor“ des Bundesverbands Deutsche Start-ups e.V.

Mögliche Gründe liegen darin, dass die Sicherheiten eines Start-up zur Kreditvergabe oft nicht ausreichen. Hinzu kommt ein sehr aufwendiges Verfahren zur Kreditvergabe, bei dem junge Unternehmen zahlreiche Anforderungen erfüllen müssen. Von der Aufstellung des Business-Plans bis hin zu den Verhandlungen mit verschiedenen Banken können schon mal eineinhalb Jahre vergehen.

Vorteile:

  • Planbare Sicherheit und Stabilität
  • Vertrauensvolles Verhältnis

Nachteile:

  • Abhängigkeit von Zinsschwankungen
  • Hoher administrativer Aufwand
  • Langwieriger Prozess
  • Sicherheiten müssen vorhanden sein

Staatliche Fördergelder

Mit über 2000 Programmen deutschland- und europaweit ist die staatliche Fördermittellandschaft sehr vielfältig. Oft erwarten Gründer zinsgünstige Darlehen und sogar Mikrokredite, wobei tilgungsfreie Anlaufjahre möglich sind. Der Weg durch den Förderdschungel ist jedoch aufgrund der komplizierten und komplexen Vergaberichtlinien sehr beschwerlich und kaum zu durchschauen. Für sehr junge Start-ups ist dies außerdem mit einem großen Zeitfaktor verbunden, den sich Gründer in der Entwicklungsphase, in der alles sehr schnell und dynamisch von statten geht, kaum leisten können. Die staatlichen Förderungen haben als Finanzierungsinstrument unter Gründern etwas an Stellenwert verloren und belegen im DSM nur noch den vierten Platz.

Vorteile:

  • Zinsgünstige Darlehen
  • Tilgungsfreie Anlaufjahre

Nachteile:

  • Komplizierte Vergaberichtlinien
  • Hohes Zeitaufkommen bei Beantragung

Factoring

Häufig verfügen Existenzgründer und junge Unternehmen nicht über ausreichend (Start)Kapital, um bei längeren Zahlungszielen von bis zu 90 Tagen ihrer Kunden ihre Liquidität zu wahren. Neben schneller Liquidität innerhalb von 24 Stunden, Flexibilität und Sicherheit profitieren gerade Start-ups zudem von der professionellen Übernahme des Mahn- und Inkassowesens beim Full-Service-Factoring. Beim Forderungsverkauf sind die Voraussetzungen, die Kleinunternehmer und Existenzgründer erfüllen müssen, geringer als etwa bei der Vergabe von Bankkrediten. Dabei kann Factoring als Finanzierungsform auch begleitend zu anderen Finanzierungsinstrumenten eingesetzt werden und so nachhaltig für Liquidität und Entlastung des Start-ups sorgen.

Vorteile:

  • Sofortige Liquidität
  • Kompletter Ausfallschutz bei nicht gezahlten Forderungen
  • Debitoren- und Forderungsmanagement werden ausgelagert
  • Schneller und transparenter Prozess

Nachteile:

  • Nicht für alle Branchen geeignet
  • Für die bereitgestellte Liquidität fallen Zinsen an, ähnlich viel wie bei einem Bankkredit

Crowdfunding/-investing

Beim Crowdfunding sammeln Existenzgründer Kapital bei potenziellen Kunden und Investoren ein. Dies geschieht in der Regel über eine Plattform, die Investoren und Start-up zusammenführt. Für Start-ups, die sich noch sehr weit am Anfang ihrer Gründungsphase befinden, kann Crowdfunding gegebenenfalls zu früh sein, da das Werben um die Finanzierung durch die Masse zeitlich und finanziell sehr intensiv werden kann. Außerdem fehlt in dieser Finanzierungsalternative das Know-how von Experten, das die „Crowd“ meist nicht bieten kann.

Das Finanzierungsinstrument liegt daher relativ weit abgeschlagen auf Platz 9 der Finanzierungsformen für Start-ups.

Vorteile:

  • Zinsfreie Finanzierung
  • Erste Bekanntheit im Markt von Anfang an

Nachteile:

  • Schwer planbar
  • Ressourcen werden stark eingebunden
  • Nicht kalkulierbares Ergebnis

Externe Investoren/Venture Capital

Beim Venture Capital statten Investoren Gründer je nach Entwicklungsphase ihres Produkts oder ihrer Dienstleistung mit entsprechendem Kapital aus. Dafür erwerben die Investoren häufig auch Firmenanteile. Der finanzielle Spielraum steigt also an, dafür tragen Gründer die Verantwortung nicht nur für sich selbst, sondern auch für die Investoren, die nun auf dem Laufenden gehalten werden wollen. Beim Venture Capital besteht ein Beteiligungs- und kein Schuldverhältnis. Das bedeutet, dass ein Investor einer Firma Geld zur Verfügung stellt und im Gegenzug am Unternehmen und an dessen Gewinn beteiligt wird – aber auch für Verluste geradesteht. Diese Finanzierungsform funktioniert am besten für Start-ups, die ein vielversprechendes Produkt an den Markt bringen möchten, das sehr gute Aussichten auf Erfolg und Wachstum hat.

Vorteile:

  • Stabilität und Sicherheit
  • Beratung durch Investor
  • Beteiligungs- statt Schuldverhältnis

Nachteile:

  • „Mitspracherecht“ des Investors
  • Gewinnbeteiligung des Investors

Zurück zur Übersicht

Kontaktformular

Ich suche Finanzierung für:


Jetzt 250 € Willkommensbonus sichern!

Das Ausfüllen unseres Kontaktformulars lohnt sich jetzt doppelt! Denn für jedes ausgefüllte Kontaktformular, das in ein Vertragsverhältnis mündet, gibt es von uns einen Willkommensbonus in Höhe von 250 € – wahlweise als Gutschrift für A.B.S. Factoring oder für die Einkaufsfinanzierung quickpaid.


Umsätze

Forderungen

Strukturdaten


* Pflichtangaben